Psychotherapie: Diplom Psychologe Ingo Bögner

Psychologischer Psychotherapeut

Angst – Panik – Phobietherapie & Coaching

+++ LIEBE PATIENTEN MEINE PRAXIS IST UMGEZOGEN +++

      Sie finden mich ab dem 5.10.2015 in 41812 Erkelenz, Markt 15

 

(Alle Kassen & Privat)

Verhaltenstherapeut Köln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind eine verhaltenstherapeutische Praxis für Psychotherapie in Erkelenz. Schwerpunkt der Praxis liegt in der Behandlung von Ängsten, Phobien und Panikstörung. Ängste oder auch Panik können aus unterschiedlichsten Problemen her entstehen. Einer der Hauptgründe für das Aufkommen von massiven Ängsten sind stressreiche Lebensereignisse, die subjektiv als nicht bewältigbar eingeschätzt werden. Stress lässt sich aber nicht gänzlich vermeiden, da letztendlich die meisten Umwelteinflüsse den Körper in einem natürlichen Spannungszustand halten. Da Stressoren uns ständig durch den Alltag begleiten, ist Stress auch als neutraler Begriff zu werten. Vielmehr bewegen sich Stressoren auf einem Kontinuum. Sie können sowohl positiv wirken, indem sie unsere Handlungskompetenzen erweitern als auch negativ wirken, indem sie unseren Gesundheitszustand gefährden. Stoßen die eigenen, erlernten Handlungsweisen in gewissen Situationen an ihre Grenzen, kann der auf uns einwirkende Stress schnell überfordernd sein. Wie man sieht wird also Stress erst zu einem Problem, wenn er aufgrund nicht angepasster Bewältigungsstrategien als nicht lösbar erscheint.

Sollte sich die Angstproblematik bereits stark ausgeweitet haben, befindet sich der Körper in einem Notprogramm, dass abgerufen wird, um die drohende Gefahr abzuwähren. Die Folge ist ein ständiges Gefühl von innerer Anspannung, was zu einem ausgeprägten Kampf-Flucht-Verhalten führt. Näher betrachtet kann sich das Kampfverhalten in gesteigerter Aggressivität und das Fluchtverhalten in einem unangemessenen Erstarren und panischer Vermeidung gewisser Situationen äußern. Das eigene Leben gerät dadurch stark aus dem Gleichgewicht, so dass die natürliche Fähigkeit zu entspannen und innere Distanz beispielsweise zur Arbeit zu gewinnen, abhanden kommt.

In meiner Praxis arbeite ich stark übungsorientiert. Im Laufe meiner therapeutischen Arbeit werden sie einen Kompetenzaufbau erfahren, der ihnen dabei helfen wird, zukünftig flexibler und angstfrei mit Problemsituationen umzugehen.  Gerade bei der Behandlung von Phobien, profitieren sie als Patient sehr von meinem übungsorientierten Ansatz. Dadurch können beispielsweise Redeangst, Prüfungsangst, Flugangst usw. recht zügig überwunden werden.

In einigen Fällen kann auch eine Hypersensibilität gegenüber Stress bestehen, die sich in Stresssituationen durch abrupt auftauchende körperlichen Reaktionen äußert. Dies kann für die betroffene Person äußerst beeinträchtigend sein, ist jedoch kein Grund zu resignieren. Auch hier hilft mein übungsorientierter, psychotherapeutischer Ansatz, um mit der Problematik besser umgehen zu können. Dabei bedienen wir uns hier in der Praxis für Psychotherapie in Köln einer sehr erfolgreichen diagnostischen und therapeutischen Methodik. Die Rede ist an dieser Stelle von dem so genannten Biofeedback. Das Biofeedback wird zum Einen als Eingangsdiagnostik genutzt, um zu bewerten, wie stark die Ängste und die damit zusammenhängenden körperlichen Reaktionen sind und zum Anderen wird das Biofeedback für die Kontrolle des Therapieverlaufs als auch für Entspannungübungen genutzt.

Wie sie sehen können, kommen in meiner Praxis ebenfalls technische Hilfsmittel zum Einsatz, um ihnen eine bestmögliche Psychotherapie zu gewährleisten.

Neben der therapeutischen Arbeit ist diese Praxis auch als Lehrpraxis für Verhaltenstherapeuten in Ausbildung beim Kölner Lehrinstitut für Verhaltentherapie (KLVT) aufgeführt, so dass es für PIAS möglich ist, hier ihr ambulantes Jahr zu absolvieren.

Links:

Zentrale Informationsbörse Psychotherapie: http://www.kvno.de/20patienten/40zip/

Psychotherapie-Informations-Diesnt des BDP: http://www.bdp-verband.org/bdp/verband/pid.shtml

Psychologe.co: http://www.psychologe.co/psychologen/koeln