Hypnose-Therapie

Hypnosetherapie KölnStellen Sie sich einmal ganz ehrlich folgende Frage:

“Was ist Hypnose? Ist das für mich ein wissenschaftliches Heilverfahren, oder verbinde ich mit Hypnose eher eine rituelle und mystische Angelegenheit?“

Die Antwort dazu ist: Beides stimmt! Hypnose ist eine Jahrtausende alte Heilmethode die zur Besserung von körperlichen und psychischen Beschwerden eingesetzt werden kann. Die Hypnose kann als alte hinduistische Meditationspraktik bis ins zweite Jahrtausend v. Chr. zurückverfolgt werden. Im heutigen Yoga lassen sich Ansätze daraus wiederfinden und auch der Zielzustand des ungetrübten Bewusstseins (Trance) ist mit dem der Hypnose vergleichbar. Auch im antiken Ägypten wurde Hypnose zur Heilung verwand. Alte Papyri (ca. 1500 v.Chr.) enthalten Beschreibungen von Hypnose durch Augenfixation und hypnotische rituelle Induktionstexte.

In den vergangenen 200 Jahren wurde die Hypnose mit wissenschaftlichen Methoden erforscht und fundiert. Bis in die heutige Zeit wird Hypnose zum Heilen psychischer und körperlicher Leiden eingesetzt. Dabei ist diese Methode besonders im angloamerikanischen Raum verbreitet, während hier im deutschsprachigen Raum die Hypnose erst jetzt wieder eine Renaissance erlebt.

Das passiert bei Hypnose

Durch die Hypnose wird der Zustand der Trance erzeugt durch den eine größere Bandbreite der physiologischen, emotionalen und kognitiven Reaktionsmöglichkeiten nutzbar gemacht wird. Die moderne Hypnose betrachtet den Organismus (psychisch und physisch) als selbstorganisierten Prozess, dem der Therapeut Anstöße zur Neuordnung geben kann, die im Wesentlichen aus den Ressourcen des Klienten geschöpft werden.

In welchen Bereichen wird Hypnose angewandt?

  • Angstzustände
  • Stressprobleme
  • Schlafstörungen
  • Selbstwert

Hypnose in Kombination mit kognitiver Verhaltenstherapie

Die Hypnose beweist sich als besonders wirksam, wenn man sie in andere Therapieformen integriert. Viele Studien konnten belegen, dass die Kombination von kognitiver Verhaltenstherapie und Hypnosetherapie große Erfolge bringt, da sie bei bestimmten Krankheiten in Integration besser wirksam sind, als bei kognitiver Therapie allein. Ein wesentlicher Vorteil liegt darin, dass der Zugriff zu unbewusst ablaufenden Gefühlsprozessen ermöglicht wird, um so Veränderungen im Denken und Handeln zu schaffen. Dabei können in Trance fühlbare Qualitäten geschaffen werden, die allein mit Worten nicht zu übermitteln sind. So besteht die Möglichkeit mit Hilfe der Vorstellungskraft des Klienten zukünftiges Handeln zu entwerfen und durchzuführen, um das Handeln im Alltag wesentlich zu erleichtern. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Hypnose eine klare Alternative zu Schmerzmitteln oder anderen psychopharmakologischen Behandlungen ist. Sie kann zu effizienteren und schnelleren Ergebnissen der Behandlung führen.


Druckversion Druckversion