Höhenangst

Höhenangst Therapie Köln

Die Höhenangst tritt keinesfalls nur bei großen Höhen auf. Betroffene berichten immer wieder, dass ihre Angstsymptome schon bei geringen Höhen auftreten, wie beispielsweise beim Stehen auf einer Leiter. Folglich werden von Betroffenen, die unter einer Höhenangst leiden, Situationen vermieden, wie etwa ein Aufenthalt in den oberen Etagen eines hohen Gebäudes. Das kann zu weitreichenden Problemen führen, wenn sich der Arbeitsplatz in einem höheren Gebäude befindet. Schon beim Treppensteigen oder dem Hinauffahren mit dem Aufzug, kann es zu panischer Angst kommen, so dass die Aufzugfahrt oder das Treppensteigen unterbrochen und in Zukunft vermieden wird bzw. der Wunsch sich manifestiert, diese Situation zu vermeiden.

Symptome, die auftreten können sind:

  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Herzrasen und Herzklopfen
  • Das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren
  • Angst davor, ohnmächtig zu werden usw.

Spätestens jetzt wird es Zeit, etwas gegen das Problem zu unternehmen.

In dem hier durchgeführten Höhenangst-Coaching wird zunächst mit Hilfe eines Biofeedback-Systems, die Stärke der Angstreaktion durch psychophysiologische Messungen festgestellt. Im weiteren Verlauf des Coachings wird der Klient darauf vorbereitet, dass es unerlässlich ist, die Vermeidung der angstbesetzten Situationen aufzugeben. Dementsprechend wird der Klient durch Hypnose desensibilisiert. D.h. im Detail, dass unbewusste Ängste bearbeitet und abgebaut werden. Dadurch wird der Klient wieder schrittweise an die Höhenangstsituation herangeführt, bis er oder sie dazu bereit ist, ein höheres Gebäude hinaufzugehen. Gegen Ende des Höhenangst-Coachings wird eine weitere psychophysiologische Messung durchgeführt, um den Klienten seine Verbesserung auch auf körperliche Ebene zu zeigen. Abschließend erhält jeder Klient eine persönliche Hypnose-Coaching CD, oder auf Wunsch auch eine mp3-Datei, die zur weiteren Desensibilisierung genutzt werden kann.